Neue EHEIM aquaproLED Aquarien-Sets in den Größen 84, 126 und 180 Liter vorgestellt

Neue EHEIM aquaproLED Aquarien-Sets in den Größen 84, 126 und 180 Liter vorgestellt

Einfacher geht’s nicht: auspacken, aufstellen, einrichten, einfahren… so bewirbt Eheim seine Aquariensets und hofft mit einem neuen Familienmitglied Käufer für sich zu gewinnen. Als Neuer ergänzt das EHEIM aquaproLED die Produktfamilie um weitere drei Größen und zwei Farben.

Das in der Farbe schwarz und weiß erhältliche Aquarium besitzt nunmehr eine LED-Beleuchtung (6.500 K) und kommt mit einer flacheren Abdeckung daher. Angeboten werden drei Beckengrößen mit einem Volumen von 84, 126 oder 180 Liter. Das Set wird komplettiert durch einen aquaball Innenfilter, einen Heizstab, Thermometer, einer Sockelleiste und einem Fischnetz.

Vorteile der EHEIM Komplett-Aquarium-Sets aquaproLED laut Webseite:

  • Beckenvolumen 84, 126 und 180 l – ideal für Einsteiger und Profis
  • Klares Design, hohe Qualität, beste Verarbeitung
  • Dekor schwarz oder weiß Inkl. Sockel
  • Flaches Design der Abdeckung
  • Abdeckung für Pflege- und Wartungsarbeiten komplett abnehmbar: LED-Leuchte einfach zu versetzen
  • Futteröffnung mit Deckel; passend für Futterschacht und Einsatz von Futterautomat (EHEIM autofeeder)
  • Energieeffiziente LED-Beleuchtung classic daylight (6.500 K)
  • Komplett-Sets inklusive hochwertiger Ausstattung: EHEIM Innenfilter aquaball; EHEIM Reglerheizer; Thermometer; Fischnetz
  • Kombinierbar mit dem Möbelbausatz „aquacab“ und dem Unterbau von „vivalineLED“.
  • Beleuchtung einfach erweiterbar mit EHEIM classicLED

Persönlich habe ich keine Informationen darüber wie gut sich die „Aquariensets“ von Eheim verkaufen. Allerdings dürfte sich, angesichts des Preises und der Flut an „Billig-Sets“ in den Baumärkten, der Verkauf in Grenzen halten. Klar wird der erfahrenere Hobbyist ein paar Euros mehr in die Hand nehmen und zum Markenprodukt greifen, der Großteil der „Einsteiger-Set-Käufer“ wird dennoch seine Kaufwilligkeit über den Preis entscheiden. Hier wäre es einmal interessant wie hoch die Verkäufe bei Eheim im Verhältnis zu ihren „Kombinationssets“ sind.

Kommentar verfassen