Noch Biotop-Aquarium oder schon Aquascape?

Vor einer kleiner Ewigkeit war “Das Biotop” von Benjamin Hamann schon Gegenstand eines Artikels auf AquariumReport. Der Blogeintrag erschien zu einer Zeit in der AquariumReport noch AquariumLife hieß und auf einem anderen Webserver sein dasein tristete. Aus geeignetem Anlass musste ich den brachliegenden Artikel kurzerhand auf meine neue Webseite kopieren und veröffentlichen. Das ganze hat natürlich auch seinen Grund, denn in letzter Zeit bin ich wieder vermehrt aufmerksam auf die Biotopaquarien von Benjamin Hamann geworden.

Alles Bio

Ein Biotopaquarium versucht die Verhältnisse samt Optik einer Wasserregion so gut wie möglich nachzubilden. Dabei spielt der Besatz und die Bepflanzung mit die wichtigste Rolle. Es sollten im Idealfall nur Pflanzen und Tiere in diesem Becken residieren, die in der Region auch tatsächlich beheimatet sind. Die Wasserparameter sollten dem des Gewässers ebenbürtig sein. Im Grunde genommen so, als ob man einen Kubikmeter Natur direkt mit nach Hause nimmt.

Ausführliche Erklärung gibt es auf der Webseite “Das Biotop” und von Aqua-Media gibt es auch ein passendes Video dazu.

Wer lieber hören möchte anstatt sehen, kann bei “my-fish.org” den passenden Podcast zum Thema Biotop Aquarien genießen.

Schöner als die Natur

Soweit so natürlich! Dennoch sind die zuletzt gestalteten Aquarien von Hamann ein besonderer Augenschmaus und fallen einem direkt ins Auge! Waren die bisherigen Biotope eher braune Tümpel mit Laub und schlammigen Boden, ich schreibe jetzt absichtlich überzogen, sind die Aquarien “Jungle of Sierra Leone” und “Thailand-Biotopaquarium” schon fast zu schön um “wahr” zu sein.

Aquascaping-Meisterschaft in Hannover 2016

Sicherlich sind diese beiden Becken auch mit dem Hintergedanken entstanden die Biotopaquarien wieder Salonfähig für das Wohnzimmer zu machen.

Aqua-Fisch in Friedrichshafen

Über den Aufbau des thailändischen Beckens gibt es sogar ein fast 10 Minuten langes Video, in dem nochmals auf die Bedeutsamkeit eines Biotopaquariums eingegangen wird.

Wer mit Wettkampf-Aquascapes nichts anfangen kann, und das dürften der Großteil der Aquarianer sein (einschließlich mir), sollte zumindest einen Blick auf die “Meister” der Biotop-Aquarien werfen. Vielleicht ist ja die Urform der Aquaristik etwas dem man nacheifern kann oder besser sollte, immerhin dürfte das die natürlichste Art der Beckengestaltung sein.

 

Kommentar verfassen