Intelligenter Scheibenreiniger, OceanSwipe Reinigungsautomat mit 360° Reinigung

Im Februar 2017 soll der Ocean Swipe 360 (kurz: OS360) zumindest im US Store zum Kauf angeboten werden. Was vor knapp 2 Jahren als Konzept begann, soll nach Herstellerangaben tatsächlich im nächsten Monat in den Verkauf gehen. Preise sind natürlich noch keine bekannt, allerdings dürfte das auf Schienen geführte Reinigungsutensil keine günstige Anschaffung sein. Ganz neu sind diese Automaten zwar nicht, Stichwort “Robo Snail“, aber das Konzept alle Scheiben (vorne, Seite und hinten) gleich mit zu reinigen, ohne das Gerät umzusetzen, dagegen schon.

Hierfür benötigt das OS360 aber ein Schienensystem das vorher am oberen und unteren Rand des Beckens angebracht werden muss. Damit ist es dem Automaten möglich alle vier Seiten des Aquariums zu reinigen ohne den Reiniger manuell umsetzten zu müssen.

Zusätzlich bietet das OS360 verschiedene Geschwindigkeiten und Reinigungsmodis, damit ist es zum Beispiel auch möglich Acrylscheiben zu polieren. Im Video gut zu erkennen ist auch das Touchdisplay, mit dessen Hilfe der Roboter seine Befehle entgegen nimmt.

Technische Details

  • Das OS360 verfügt über Lithium-Ionen-Batterie mit 14.8V und 2200mAh
  • Einmal geladen schafft das OS360 einen 300 Gallonen (ca. 1100 Liter) Aquarium in 12 Minuten zu reinigen
  • Der eingebaute Akku hat eine Reichweite von ca. 60 Minuten und benötigt 40 Minuten zum laden
  • Es gibt drei verschiedene Arbeitsmodis, langsam, mittel und schnell
  • Eine 24-Volt-Stromversorgung ist an die untere Schiene angebracht und lädt den Roboter in der Parkposition automatisch auf.
  • Die Schienen besitzen ein Stecksystem die mittels Klebeband am Aquarium angebracht werden. Das Klebeband kann bei Bedarf wieder rückstandslos entfernt werden.
  • Er kann im Salzwasser- und Süßwasser, sowie für Acryl- und Glasaquarien benutzt werden

Die Elektronik verhält sich dabei relativ intelligent und erkennt Hinternisse automatisch. Gereinigt wird nach einem festen Zeitplan oder manuell per Tastendruck. Muss der Akku während der Reinigung geladen werden, merkt sich das OS360 die letzte Position und führt seine Reinigungsarbeit nach der Aufladung an dieser Stelle wieder fort.

Durch einen speziellen Reinigungskopf soll das mitschleifen von Sand, und damit das zerkratzen der Scheiben, vermieden werden. Die eingebaute Mechanik besitzt eine Lebensdauer von 20.000 Stunden.

Wer braucht´s?

Stellt sich nur die Frage welches Klientel der “automated Aquarium Wall Cleaner” ansprechen möchte? Sicherlich wird das OS360 kein billiger Spaß, Preise sind zwar noch nicht genannt, aber mit dem gezeigten wäre ich mit allem unter 500 USD überrascht. Seine Kunden könnte der Reinigungsroboter in Geschäftsräumen oder im Zierfischhandel finden, im privaten Bereich sehe ich da eher weniger Chancen.

Kommentar verfassen