JBL SilikatEx Rapid – Dreifaches Aufnahmevermögen zum Vorgänger

JBL SilikatEx Rapid – Dreifaches Aufnahmevermögen zum Vorgänger

Kieselsäure bzw. Silikate werden in der Aquaristik mit etwas gemischten Gefühlen aufgenommen. Während die eine Hälfte in den sogenannten Silikatabsorbern nur eine sehr gut funktionierende Marketingmaschinerie sehen, ist die andere Hälfte fest davon überzeugt ein geringeres Kieselalgenaufkommen durch die Reduzierung des Silikats zu bewirken. Die Wahrheit wird, wie meistens, irgendwo in der Mitte liegen.

Wer nicht auf Entsalzungs- oder Umkehrosmose Anlagen zugreifen möchte, hat somit nur die Möglichkeit auf Silikatabsorbierende Granulate zurückzugreifen. Die bekanntesten unter ihnen wären das Silicarbon (Amazon) der Firma AquaConnect oder auch das SilikatEx (Amazon) der Firma JBL. Von letzteren gibt es sogar einen Erfahrungsbericht.

JBL SilikatEx Rapid

Quelle: JBL.de

Das „SilikatEx Rapid“ bindet bis zu 30.000 mg Silikat (SiO2) pro kg Granulat. Der „Alte“ SilikatEx knapp 10.000 mg Silikat pro Kilogramm (5000 mg/500 Gramm Granulat). Wenn man dann richtig nachgerechnet hat, kommt man auf eine etwa dreifachen Aufnahmekapazität des Rapid Filtermaterials.

Verfügbar soll das granulöse Wundermittel ab dem 16.12.2016 sein. Preise wurden noch keine veröffentlicht.

Kommentar verfassen