Sorgt für Kontroverse! JBL´s StartKit und die sozialen Netzwerke

Neben Dennerle´s “STARTER RAPID” steigt auch JBL in das Geschäft des schnelle Fischbesatzes ein. Mit JBL´s StartKit kann, anders als bei der Konkurenz,  der Besatz schon am selben Tag eingesetzt werden.

“…Leitungswasser enthält oft Schwermetalle und manchmal Chlor, das für Fische und Wirbellose schädlich ist. Mit Hilfe des Wasseraufbereiters JBL Biotopol werden Schwermetalle abgebunden und Chlor neutralisiert. Für diese Wirkung benötigt der Wasseraufbereiter etwa 15 Minuten. Danach sollte der Aquarium-Starter JBL Denitrol zugegeben werden, der dem Aquarium nützliche Reinigungsbakterien zuführt, die sich anfangs noch nicht im Aquarium befinden. Erst durch die Reinigungsbakterien können Fischausscheidungen effektiv abgebaut werden. Daher kann auch direkt nach der Zugabe von JBL Denitrol der Fischbesatz vorgenommen werden…” (Quelle:https://www.jbl.de/?lang=de&mod=products&func=detail&id=8056)

Logisch das in der heutigen Zeit der beliebte “Shitstorm” in den sozialen Netzwerken nicht lange auf sich warten lässt. Dabei ist die Kombination des magischen Wundermittels ein alter, wenn nicht gar uralter Hut, und bei JBL schon seit Jahren im Verkauf.

69752

Biotopol und Denitrol gehören gefühlt schon ne kleine Ewigkeit ins Portfolio des Konzerns. Wobei ersteres in seiner Hauptaufgabe Schwermetalle binden soll, ist letzteres ein Bakterienstarter für Süß- und Meerwasser-Aquarien.

61ko-ddnyzl-_sl1181_

Auch da wurde schon mit einer schnellen “Zugabe” von Zierfische beworben.

“…Es wird immer wieder diskutiert, ob man einen Tag nach der Neueinrichtung eines Aquariums bereits Fische einsetzen dürfe. Mikrobiologen stellten fest, dass sich die Bakterien in einem neuen Aquarium sehr langsam vermehren, wenn keine Wasserbelastung (Nahrung für die Bakterien) stattfindet. Wenn man aber Fische am nächsten Tag ohne Bakterienstarter einsetzt, kommt es zu Ammonium/Ammonialproblemen, weil Bakterien sich anfangs zu langsam vermehren und mit dem Schadstoffanfall nicht schritthalten können. Beim Einsatz von JBL Denitrol (1 Std. nach JBL Biotopol-Zugabe) werden sofort hohe Bakterienmengen zugegeben. Wenn dann am nächsten Tag die ersten Fische eingesetzt werden, bekommen diese Bakterien auch Nahrung und beginnen sich zu vermehren. So wird sichergestellt, dass von Anfang an genügend Bakterien vorhanden sind und weder Ammonium/Ammoniak, noch Nitrit zum Problem werden…” (Quelle:https://www.jbl.de/?lang=de&mod=products&func=detail&id=2320)

Seit Vorgestern wird die Kombination aus beiden Produkten als Starter Kit in den sozialen Netzwerken beworben und die viralen Auswirkungen lassen natürlich nicht lange auf sich warten. Die Schattenseiten sozialer Netzwerke werden bei Kontroversen Artikel, wie eben jene von JBL und Dennerle, immer am deutlichsten. Wobei im Falle von “StartKit” die Empörungswelle in Moment noch gemäßigt anläuft. Schnelle, vielleicht unbedachte und oftmals nicht nachweisbare “Wahrheiten”, werden in Form von Vermutungen und Hörensagen als das unwiderrufliche Gesetzt postuliert. Alles natürlich im Deckmantel des weiten Internets, nach dem Motto “Ich darf doch in einem freiem Land sagen was ich für richtig halte”.

Was früher im “engen” Kreis eines Forums stattfand, wird nun “weltweit” und öffentlich ausgetragen. Nicht selten wird dabei das Halbwissen als Weisheit letzter Schluss propagiert, auf dem auch noch munter viele Lemminge aufspringen.

Bin ich nun ein Freund des schnellen Besatzes?

Mit Sicherheit nicht! Bin ich Chemiker? Mit Sicherheit auch nicht! Bei mir dauert es nunmal Wochen bis ich den ersten Besatz ins Aquarium gebe, aber warum? Nur aus Tradition! Ich kenn es halt nicht anders und werde es vermutlich auch nicht mehr anders machen. Ob nun ein 15 Minuten Besatz ohne Verluste möglich ist oder nicht entzieht sich meinen Kentnissen, es klingt aber auch nicht utopisch. Letztendlich wird es zu den gleichen Stammtischgesprächen wie bei den Wasseraufbereitern führen. Bis es dann nach Generationen, falls keine Nebenwirkungen bekannt werden, in den Köpfen der Aquarianer verankert ist und so alltäglich scheint wie der Abschäumer in der Riffaquaristik.

Letztendlich muss man auch erwägen, das nicht immer ein kompletter Neukauf für den schnellen Besatz verantwortlich sein muss. Ein Unfall, plötzlicher Keimbefall oder andere Unglücke können jemanden auch zu einem Schnellstart zwingen. Hier ist es nicht schlecht den kompletten Neustart in Rekordzeit ableisten zu können. Da der Verkaufspreis bei weniger als 6€ liegt, kann man auch nicht von einem super Wunder Elixier der Marketingabteilung sprechen.

 

  

Kommentar verfassen